Gefühle zu erkennen, zu benennen, auszudrücken und zu regulieren gehört zu den zentralen Entwicklungsaufgaben des Kindes- und Jugendalters.

Die Emotionsregulationsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen hat einen erheblichen Einfluss auf die psychische Gesundheit, das soziale Verhalten sowie die soziale und schulische Integration.

Fragen wie z.B.

  • welche Gefühle kenne ich?
  • wie fühlt sich welches Gefühl bei MIR an?
  • wie gehe ich mit Ängsten, Wut oder Traurigkeit um?
  • was kann ich tun, damit mich die Gefühle nicht komplett überfordern und überwältigen?
  • wie gehe ich mit Selbstzweifeln um?

werden in den einzelnen Sequenzen gemeinsam und in einem sicheren Rahmen erörtert.

Es werden verschiedene Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Somit erreichen die Kinder und Jugendlichen Sicherheit und Selbstwirksamkeit.

Zielgruppe

  • Kinder und Jugendliche ab 3. Klasse
  • die Kurse sind gestaffelt nach Altersstufen
  • individuelle Absprachen sind hierbei möglich

Umfang und Ablauf des Trainings

  • Gruppengröße: 6-8 Kinder
  • 8 Einheiten je 90 Minuten im wöchentlichen Rhythmus
  • die Teilnehmer erhalten von mir erstellte Materialien an die Hand, mit denen sie die Kursinhalte nachhaltig einüben können
  • die Materialien und Übungen sind faktenbasiert und wissenschaftlich fundiert sowie sehr gut im Alltag einsetzbar – sowohl alleine als aber auch gemeinsam innerhalb der Familie
  • in Absprache auch als Einzeltraining möglich; dann eine Einheit je 60 Minuten

Zeiten

Montag: 15h-16:30h und Dienstag: 17h-18:30h

8 Kurseinheiten (á 90 Minuten): 120,-€ je Teilnehmer

Flyer

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner